Ganztagsschule

Die Rhythmisierung der Ganztagsschule an der Simera Grundschule

Nach dem regulären Schulschluss der Klassenstufen 1 und 2 sowie 3 und 4 gehen die Ganztagskinder in die Mensa, um gemeinsam ein warmes Mittagessen einzunehmen.

Danach findet eine Spiel- und Ruhepause statt. Die Kinder der Stufen 1 und 2 gehen von 13.30 – 14.30 Uhr in die Lernzeit, die von Lehrern unserer Schule in Kleingruppen gehalten wird.

In dieser Lernzeit erledigen die Schüler mit Unterstützung der Lehrer ihre Aufgaben.

Nach einer anschließenden Spielzeit besuchen die Kinder der 1. und 2. Klassen ab 14.40 Arbeitsgemeinschaften. Das Spektrum reicht von Sportspielen über Handball, Leseclub, Schulgestaltung bis hin zu Entspannungsübungen.

Die Schüler der 3. und 4. Jahrgansstufe besuchn zuerst eine AG. Im Anschluss findet auch für sie eine Lernzeit mit Lehrern statt.

Seit letztem Schuljahr gibt es eine Bewegungszeit im Rahmen der Lernzeit mit unserer Erzieherin im Praktikum Nicole Hornberger geben. Eine kleine Gruppe von Kindern durchläuft einen motopädagogischen Parcours und muss dabei eine von den Klassenlehrern erstellte Aufgabe bearbeiten, die von allen Kindern am Ende der Woche abgefragt wird.

Anschließend endet der Ganztagsbetrieb um 15.45 Uhr. Die Kinder, die von auswärts kommen, werden direkt nach Unterrichtsende von Schulbussen nach Hause gebracht.