Das Modell Kleine Füchse

Begabungen früh erkennen und fördern

_LogoDank des großen Engagements der Dr. Wolfgang und Anita Bürkle-Stiftung werden seit Frühjahr 2012 bereits viele Kinder in Kirn und Umgebung nach dem Modell der Stiftung Kleine Füchse begabungsgerecht gefördert.

 

Im Mittelpunkt des Modells steht die Fortbildung von Erziehern und Grundschulpädagogen zu „Begabungspädagogischen Fachkräften Stiftung Kleine Füchse“. Die Teilnehmer lernen, jedes einzelne Kind in seinem persönlichen Entwicklungsstand, seinen Bedürfnissen und Möglichkeiten zu sehen, richtig zu beurteilen und in der Gemeinschaft begabungsgerecht zu fördern. Hochbegabung bleibt nicht mehr unentdeckt und alle Kinder können ihre Fähigkeiten und Persönlichkeit entfalten sowie bestmöglich erweitern.

 

In einem regelmäßigen pädagogischen Forum festigen und aktualisieren die geschulten Fachkräfte die gelernten Inhalte. Zugleichdient das Forum dem Austausch und der Vernetzung von KITAs und Grundschulen, die nach dem Modell Kleine Füchse arbeiten.

 

Die Begabungspsychologische Beratungsstelle der Stiftung ist eng mit der Fortbildung verknüpft und steht Familien undFortbildungsteilnehmern für Beratung und Diagnostik zur Verfügung. Dadurch werden die Pädagogen und Eltern hochbegabter Kinder in ihrer Erziehungspartnerschaftunterstützt. Vermuten die geschulten Pädagogen bei einem Kind den Verdacht einer überdurchschnittlichen Begabung, suchen sie das Gespräch mit den Eltern.Darauf folgt in Absprache mit den Diplom-Psychologinnen der Stiftung Kleine Füchse die Testung des Kindes in der Wiesbadener Beratungsstelle.Der Zugang für die Familien erfolgt auf Initiative der fortgebildeten Lehrer und ist damit ebenso wie die Fortbildungen für pädagogische Fachkräfte kostenfrei.

http://www.stiftung-kleine-fuechse.de/