Schulleitung

Unterstützung

Umgang mit dem Corona-Virus im neuen Schuljahr

Ministerium für Bildung | Postfach 32 20 | 55022 Mainz

An alle Eltern
in Rheinland-Pfalz

DIE MINISTERIN

Mittlere Bleiche 61

55116 Mainz Telefon 06131 16-0

Telefax 06131 16-41 10
poststelle@bm.rlp.de
www.bm.rlp.de

3. Juli 2020

Umgang mit dem Corona-Virus im neuen Schuljahr

Sehr geehrte Eltern, sehr geehrte Sorgeberechtigte,

die zurückliegenden Wochen haben uns allen sehr viel abverlangt. Gemeinsam haben wir es erreicht, dass sich das Infektionsgeschehen bisher günstig entwickelt hat.

Angesichts dieser positiven Entwicklung konnten die Schulen schrittweise ihren Betrieb wiederaufnehmen und immer mehr Schülerinnen und Schülern Präsenzunterricht an­bieten. Die aktuelle Lage ermöglicht und gebietet es nun, nach den Sommerferien den Regelbetrieb in allen Schulformen und allen Schulen wiederaufzunehmen. Vorrangiges Ziel für das gesamte Schuljahr 2020/2021 ist es, einen durchgehenden Regelbetrieb für alle Schülerinnen und Schüler zu ermöglichen.

Aufgrund der andauernden Corona-Pandemie werden jedoch weiterhin Infektions­schutz- und Hygienemaßnahmen beachtet werden müssen. Trotz dieser Maßnahmen werden unter Umständen auch im kommenden Schuljahr Einschränkungen des Regel­betriebs nicht gänzlich zu vermeiden sein.

Gemeinsam können wir auch weiterhin durch unser Verhalten dazu beitragen, das In­fektionsgeschehen günstig zu beeinflussen. Ich bitte Sie daher sehr herzlich, in unse­rem gemeinsamen Interesse für einen regulären Schulbetrieb die folgenden Hinweise sorgfältig zu beachten:

Wenn Sie bei Ihrem Kind Symptome wie z.B. Schnupfen, Fieber, Halsschmer­zen, trockener Husten, Kopf- und Gliederschmerzen, Durchfall, Verlust von Ge­schmacks-/ Geruchssinn, Atemprobleme bemerken, muss Ihr Kind zuhause blei­ben. Lassen Sie in diesem Fall unbedingt durch Ihre Haus- bzw. Kinderärztin oder Ihren Haus- bzw. Kinderarzt nach telefonischer Absprache einen Test auf SARS-CoV2 durchführen. Erst wenn dieser Test negativ ist, kann Ihr Kind die Schule wieder besuchen.
Wenn der Test positiv ausfällt, wird durch das Gesundheitsamt eine 14-tägige Quarantäne angeordnet. Diese kann bei nicht bestehenden oder nur geringfügig ausgeprägten Krankheitszeichen zuhause (Heimquarantäne) oder in seltenen Fällen, sofern eine stationäre Behandlung sinnvoll erscheint, im Krankenhaus erfolgen. In diesem Fall informieren Sie bitte umgehend auch die Schulleitung.
Eine Entlassung aus der Quarantäne – ohne vorangegangenen Krankenhaus­aufenthalt (leichter Krankheitsverlauf) – kann frühestens 14 Tage nach Symptom-beginn und mindestens 48 Stunden Symptomfreiheit erfolgen. Erst dann kann Ihr Kind die Schule wieder besuchen.
Wenn bei Ihrem Kind Symptome während der Unterrichtszeit auftreten, wird die Schule Ihr Kind isolieren und Sie umgehend informieren, damit Sie Ihr Kind ab­holen können. Auch dann lassen Sie bitte unbedingt durch Ihre Haus- bzw. Kin­derärztin oder Ihren Haus- bzw. Kinderarzt nach telefonischer Absprache einen Test auf SARS-CoV2 durchführen.
Eine 14-tägige Quarantäne wird auch dann angeordnet, wenn Ihr Kind engen Kontakt zu einer infizierten Person hatte, bei der SARS-CoV-2 nachgewiesen wurde. Am fünften Tag nach dem Kontakt zu dieser Person wird Ihr Kind durch das Gesundheitsamt auf das Coronavirus getestet, um eine etwaige Infektion frühzeitig nachweisen zu können. Eine frühere Testung könnte zu falschen Er­gebnissen führen.
Wenn es einen Fall einer positiv getesteten Person in der Schule Ihres Kindes gibt, wird nach fallbezogener Einschätzung des Gesundheitsamtes das jeweilige Umfeld (Klasse, Kurs, Klassen-/Kursstufe, Arbeitsgemeinschaft etc.) bis hin zur gesamten Schule getestet, auch wenn keine Symptome vorliegen und kein direkter Kontakt zu der infizierten Person bestand.
Das Gesundheitsamt entscheidet in eigener Zuständigkeit im Rahmen einer Risikobewertung, ob und wie lange einzelne Klassen, Kurse oder ganze Schu­len geschlossen werden müssen.
Wir weisen in diesem Zusammenhang darauf hin, dass die Schule verpflichtet ist, so­wohl den Verdacht einer Erkrankung als auch das Auftreten eines COVID-19 Falles in der Schule dem zuständigen Gesundheitsamt zu melden.

Sollten Sie weitere Fragen haben, können Sie sich an das für Sie zuständige Gesund­heitsamt wenden.

Mit freundlichen Grüßen

Reiner Schladweiler
Sprecher des
Landeselternbeirats
Rheinland-Pfalz

Dr. Stefanie Hubig
Ministerin für Bildung

Elternschreiben_03.7.20

6.Juli 2020

Gesund bleiben

Ein Thema, das selten präsenter war, als jetzt.
Wie kann ich mich ‘gesund ernähren‘, wie funktioniert eigentlich mein Körper und was tut mir gut? Das sind die Fragen, denen die Kinder in vier Jahren Grundschulzeit gemeinsam mit Gesundheitsförderin Frau Dressel nachgegangen sind.
Im Moment ist ‘alles anders‘. Ein Virus hat unser gesamtes Leben auf den Kopf gestellt.
Daher ist es umso schöner, dass Frau Dressel es sich nicht nehmen ließ, die Kinder noch einmal zu besuchen. Zusammen mit Klaro erinnerte man sich an all das, was man so gelernt und erfahren hatte. Als Gedankenstütze hatte Frau Dressel wie immer ein paar Überraschungen im Gepäck … genauer gesagt in ihrem Körbchen, dass zu Klasse 2000 mittlerweile schon genauso dazugehört, wie der kleine Klaro.
Zum Abschied bekam jedes Kind einen Klaro-Anhänger, der sie vielleicht noch ein Weilchen begleiten wird und sie immer daran erinnern soll, auf sich und ihren Körper zu achten.
Die Kinder bedankten sich ihrerseits mit einem ‘Blumen-Bild‘ – darauf in vielen bunten Blütenblättern zu lesen, wie viel Freude Klasse 2000 ihnen bereitet hat.
In diesem Sinne: Bleibt gesund!

19.Juni 2020

Nach den Sommerferien

Liebe Eltern,
laut Ministerium soll nach den Sommerferien für alle Schülerinnen und Schüler der Unterricht – inclusive Ganztagsunterricht – wieder möglichst regulär stattfinden, wenn die Infektionszahlen es zulassen. Sobald wir etwas Genaueres wissen, werden wir Ihnen einen Elternbrief zukommen lassen.

15.Juni 2020

Grüße!

Die Notbetreuungskinder grüßen die Kinder der Klassen 1-3.

14.Mai 2020

Corona-Hygieneplan ab 25.5.20

Im Downloadbereich dieser Website finden Sie den aktualisierten Corona-Hygieneplan.

14.Mai 2020

Kids an die Knolle

Der Schulgarten der Simera Grundschule nimmt weitere Formen an.
Im Frühjahr wurde gepflanzt und der Zaun wurde montiert.
Gestern hat Frau Suhad Khudair die Kartoffeln aus dem Projekt Kids an die Knolle gelegt.
Vielen Dank!

13.Mai 2020

Klasse 2000

Liebe Eltern,
Sie und Ihre Kinder können KLARO unter www.klaro-labor.de besuchen. Hier finden Sie viele Inhalte aus dem Programm, interaktiv und spielerisch. Damit kann auch zu Hause gelernt werden. Bald soll es dort auch das Quiz aus der Abschluss-Stunde geben. Ab Mitte Mai ist der Zugang für Eltern und Kinder ohne Passwort möglich.

6.Mai 2020

Maskenspenden

Alle Schülerinnen und Schüler der Simera Grundschule bedanken sich recht herzlich bei Doris Lorenz und Gabriele von Pronay für das Nähen von 100 Kindermasken. Die Kinder sind begeistert vom angenehmenTragekomfort. Heute erhielten wir die Nachricht, dass wir sogar noch weitere Masken bekommen sollen. Das ist echt toll!

5.Mai 2020

Die Schüler und Lehrer der Simera Grundschule wünschen Ihnen in diesen unruhigen Zeiten viel Gesundheit.

30.März 2020

Schulsozialarbeit in Coronazeiten

Unter dem Link Schulsozialarbeit auf dieser Seite finden Sie interessante Tipps zum Umgang mit der aktuellen Krise.

25.März 2020